De Fischköppe

3 Fischköppe, 2 Chefs, 1 Team



Martina Grigoleit

1971 in Hamburg geboren.
Studium Kommunikationsdesign an der HAW (Hochschule für Angewandte Wissenschaften) in Hamburg.
Arbeitet als freie Art Direktorin/Illustratorin und Yogalehrerin (BDY/EYU).


Anke Lütjens

1968 in Lübeck geboren.
Studium der Agrarwissenschaften in Kiel.
Arbeitet als Agraringenieurin und Yogalehrerin (BDY/EYU).


Fiete

1960 an der Waterkant geboren.

Studium des Meeres.

Arbeitet als Management Supervisor mit Schwerpunkt Fischkunde.


Über uns

Wir sind zwei waschechte Deerns und haben zwei ganz normale Jobs. Die eine ist Agraringenieurin, die andere Graphik-Designerin. Beide üben wir schon seit vielen Jahren Yoga. Bei einer 4-jährige Ausbildung zur Yogalehrerin (BDY/EYU) haben wir uns kennengelernt und festgestellt, dass Yoga das Leben verändert, bereichert und Humor darin am richtigen Platz ist!

 

Yogaübungen können - gewissenhaft ausgeführt - den Körper gesund und fit erhalten und auch den Geist klar ausrichten. Meistens jedenfalls. Wir sind noch lange nicht am Ende unseres Wachstums angelangt, falls das überhaupt ein Ziel ist.  Wir freuen uns jeden Tag, die Tricks kennenzulernen und üben und sie an zuwenden Die Weisheit des Yoga im Alltag zu leben,  ist ein Lebensweg!

 

Ein Teil unseres Team- Herzens schlägt für Yoga und die tiefe Weisheit, die der Yoga-Weg lehrt. Auf der anderen Seite sind wir bekennende Lokalpatriotinnen. In Hamburg und am Ostseestrand aufgewachsen, viel gereist, auch nach Indien, die Heimat des Yoga, zieht es uns immer wieder zu unseren Wurzeln zurück: nach Norddeutschland.

 

Was an Norddeutschland so besonders ist? Wissen wir auch nicht. Das Wetter kann es nicht sein. Es gibt karibische Strände mit türkisem Meer und Regionen auf dieser Erde, wo die Frauen bunte Saris tragen, statt schwarze Rollis. An anderen Orten kann man das ganze Jahr Flip Flops tragen, statt schwere Stiefel.

 

Doch Tu Huus is tu huus! Keine Gegend der Welt hat so viel Frische und Klarheit wie das Land zwischen Nord- und Ostsee. Wo sonst kann mensch so weit gucken? Wir mögen Hamburg mit Alster und Elbe, bei 3 Grad Minus in Decken eingemummelt VORM Café zu sitzen und Apfelkuchen mit Äpfeln aus dem Alten Land, Zimt und Sahne vom Bauernhof, zu essen.

 

Martina ist jeden Winter wieder neugierig darauf, ob die Alster zufriert. Wenn sie dann zugefroren ist, geht sie nicht hin. Anke verschlägt es oft an die mecklenburgische Osteeküste. Sie stellt sich vor, es wäre Neuseeland. Wie alle Nordlichter freuen wir uns über die erste Sonne im März, schätzen unsere Freunde, diese lieben Menschen, bei denen wir immer wissen, woran wir sind, weil sie nie dumm Tüch sabbeln. Und wenn doch, dass wir einfach weitergehen können.

 

Fiete - Anke - Martina.

Gemeinsam tun wir etwas, das uns Spaß macht, sinnvoll ist und auch noch ein paar Groschen in die Kasse bringt. Denn Yoga lehrt uns, dass wir nur diesen einen Augenblick haben. Keine Vergangenheit, keine Zukunft. Und diesen Augenblick leben wir.

 

Und nichts, wirklich gar nichts, ist es wert, dass wir unser Lächeln verlieren.